News

News April 2017

KLIMASCHUTZ IN NEUEM LICHT
LED-Leitmarktinitiative: Innovationen für Kommunen und Wirtschaft

Die aktuelle Publikation des BMUB (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit) bietet auf 28 Seiten einen komprimierten Überblick - www.licht.de/de/led-leitmarktinitiative zum derzeitigen Stand der sich weiterhin rasant entwickelnden LED-Technologie, den sich ergebenden Möglichkeiten, aber auch den damit verbundenen Herausforderungen an die Marktteilnehmer.

Es werden neue Erfahrungen und Erkenntnisse, Gütemerkmale, Pilotprojekte, Wettbewerbe sowie die umfangreichen Fördermaßnahmen für die LED-Innen - und Außenbeleuchtung beschrieben und insgesamt ein sehr übersichtliches Gesamtpaket über die hochaktuelle Thematik angeboten.

 

News Dezember 2016

Das BMUB Förderprogramm geht in die nächste Runde

Anträge vom 01.01.2017 - 31.03.2017 und 01.07.2017 - 30.09.2017

Für die Sanierung von Innen- und Aussenbeleuchtungsanlagen von Kommunen und Verbänden sowie weiteren Einrichtungen
(Siehe Link) gewährt das BMUB für Investitionen mit LED-Technologie einen Zuschuss von bis 40% der Investition.

Unser Partner Trilux gibt mit dem Link entsprechende Hinweise zur Sicherung dieser Förderprämie.

https://www.trilux.com/de/themen/bmub-foerderprogramm/ueberblick/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=trilux-november-2016

Zu weiteren Auskünften stehen Ihnen unsere Mitarbeiter der Lichttechnik gerne zur Verfügung.

- - -

Identitätsdiebstahl bei Hans Auler GmbH

Am 15.12.2016 wurden nach aktuellen uns vorliegenden Informationen Rechnungen in unserem Namen ohne jegliche Autorisierung durch uns per E-Mail von unbekannter Quelle versendet. Bitte betrachten Sie diese E-Mail als Gegenstandslos. Wir sind Opfer von Identitätsdiebstahl und haben den Fall der Polizei übergeben.
Sollten Sie eine dem Bild hier folgende Rechnung erhalten haben, bitten wir Sie uns diese E-Mail zukommen zu lassen. Wir werden alle gesammelten Informationen der zuständigen Polizeidienststelle übergeben.

Fake-Rechnung
Fake-Rechnung

 

- - -

Juli 2016

GVA-Lighting

 

 

https://gvalighting.com/

Hans Auler GmbH ist der neue Partner von GVA Lighting in Deutschland.
GVA LIGHTING ist ein kanadischer Hersteller von HIGH-END LED-Lösungen.

Für mehr Informationen fragen sie unsere Lichtberater.

- - -

BMUB Förderprogramm

bmub.png

 

 

 

 

 

 


BMUB Förderprogramm geht in die nächste Runde

Vom 01.07.2016 bis 30.09.2016 können Anträge gestellt werden. Das BMUB fördert die klimafreundlichen Investitionen mit einem Zuschuss von bis zu 40%.

Unser Team gibt ihnen weitere Auskunft.

- - -

Dauerthema LED-Retrofit-Röhren-Problematik

LED_Retrofit-Röhren und -Lampen können durch ihre z.T. unberechenbare Elektronik den guten Ruf des Elektrohandwerks ruinieren.

LED- und Kompaktleuchtstofflampen können einen um den 1000-fach höheren Einschaltstrom im Vergleich zum Nennstrom erzeugen.

In seriösen Prüflabors wurde z.B. bei einer 1,8W-LED-Lampe ein Einschaltstrom von 19A gemessen. Bei geprüfter Qualitäts-LED-Technik in Leuchten, Lampen und auch Röhren stellt dies in der Regel kein Problem dar, weil das darin eingebaute EVG hier regulierend eingreift.

Bei LED-Retrofit Röhren, insbesondere No-Name Produkten sieht dies ganz anders aus, da ihre Steuerungselektroniken je nach Fabrikat auf höchst unterschiedliche Weise arbeiten und sogar bei gleichen Fabrikaten fortlaufenden Änderungen unterliegen - nach dem Motto : jeder macht was er will, keiner macht was er soll, aber alle machen mit !

Die Konsequenz: Die Kontakte herkömmlicher Relais fallen in Folge der Unberechenbarkeit der Elektronik aus, da sie nicht auf die hohen kapazitiven Einschaltlasten ausgelegt sind. Verbrannte oder verschweißte Kontakte deuten auf eine eindeutige Überlastung hin, obwohl die Anschlussleistung der Installation insgesamt erheblich reduziert wurde.

Das Elektrohandwerk steht, obwohl nach technischen, normativen und planerischen Gesichtspunkten nicht unbedingt etwas falsch gemacht wurde, vor einem Problem.

Der Hersteller THEBEN (http://www.theben.de) gibt unter:

Hilfestellung zu diesem hochaktuellen Thema, es wird hierin auch auf die komplexe Problematik des Dimmens von LED eingegangen.

 

- - -

Januar 2015

Was lange währt ..., Sieg der Vernunft

(Verfasser Dipl. Ing. Volker Thiel)

 

1. LED-Tubes (Retrofitröhren): Keine Förderung mehr durch BAFA

BAFA Förderungsfristverlängerung von LED-Beleuchtungssystemen, Antragsfrist 30.04.2015 Merkblatt(bafa.pdf) Einzelmaßnahmen 06.01.2015

Was wir in unseren diversen News(04/2010,02/2014,03/2013-2,03/2013,01/2013,08/2011,12/2010,05/2010,02/2010) bereits äußerst kritisch zu diesem Thema moniert und begründet hatten, wird nun auch durch das BAFA endlich klar definiert:

Es ist ein kompletter Austausch der Leuchte erforderlich. Nicht förderfähig ist der Einbau eines LED-Leuchtmittels in eine Bestandsleuchte (LED Retrofit)

Hiermit wird den falschen Versprechungen der in der letzten Zeit massenweise auftretenden "Lichtexperten" LED-Retrofit-Anbietern endlich ihre Argumentationsgrundlage entzogen. Einige LED-Retrofit-Anbieter erklären mittlerweile sogar selbst, dass ein 1:1-Austausch in bestehenden L-Lampenanlagen nicht möglich ist und eine Neuberechnung mit LED-Tubes nach DIN-EN12464.1 mit Nachweis der Beleuchtungsstärke,Blendung,Lichtverteilung usw. durchzuführen ist.

2. Problematik elektr. und optische Sicherheit bei Umbau von L-Lampenleuchten mit LED-Replacement-Röhren

Mit dem Merkblatt "Sicherer Einsatz von LED-Röhrenlampen"(baua.pdf) informiert die "baua" Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin über die möglichen Risiken bei deren o.g. Anwendung. Es werden hierin die unterschiedlichen Varianten der Lampen- und Leuchten-Technologien (T8,T5,KVG,EVG usw.) mit ihren besonderen Sicherheitsrisiken (Stromschlag, Kurzschluss, Funktionsstörungen,Beschädigung usw.) ausführlich beschrieben und Sicherheitsempfehlungen gegeben. In einem weiteren Abschnitt "Risikogruppe" werden unter dem Aspekt "photobiologische Sicherheit von Lampen- und Lampensystemen" durch die optische Strahlung sämtlicher Lampen für das menschliche Auge beschrieben. Hierbei werden die Lampen in 4 Gruppen eingeteilt. Es zeigt sich in der jüngsten Praxis, dass Produkte insbesondere No-Names oder zweifelhafter Herkunft über keine Prüfprotokolle gemäß DIN-EN62471(VDE0837-471:2009-03) verfügen. Diesbezügliche Messprotokolle haben Risikogruppe 2 und 3 ergeben, bei diesen sind Schädigungen der Augen möglich.

Zuletzt gilt als mit gravierendsten Umstand folgendes:
Bei dem Einsatz von LED-Tubes in Bestandsleuchten als Ersatz der L-Lampen erlischt die Zeichengenehmigung, Garantie und Produkthaftung der Leuchtenherstellers, die komplette Verantwortung geht auf den Errichter- in aller Regel das Elektrohandwerk - mit allen Konsequenzen über. Dies gilt auch dann, wenn die LED-Tubes ein VDE/ENEC-Zeichen tragen.

Wie sehen uns also in unserer seit Eintritt der LED-Beleuchtungstechnologie in den Beleuchtungsmarkt Anfang 2010 kritischen Beurteilung voll bestätigt! Wir sind sicher, dass das Elektrohandwerk und alle Beteiligten ihre Schlüsse aus dieser Falschentwicklung ziehen werden und hoffen, dass die unsäglichen Diskussionen der Vergangenheit nun zu Ende gehen!

Herausgeber Merkblatt „Einzelmaßnahmen 06.01.2015“ ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle BAFA Herausgeber Merkblatt "Sicherer Einsatz von LED-Röhrenlampen" ist die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin baua:

- - - - -

 

April 2014

  • BMU - Fördermaßnahmen noch bis 30.04.2014

  • BAFA - Fördermaßnahmen 2014 mit LED-Retrofit-Röhren

  • LED-Retrofit-Umrüstung von L-Lp-Leuchten Stellungnahme von TRILUX

    mit freundlicher Genehmigung von TRILUX

Obwohl das BMU(Merkblatt) Fördermaßnahmen mit LED-Retrofit-Röhren ausschließt - siehe unser News-Letter Februar 2014 -, werden seitens der BAFA(eine mit der BMU gleichartige Einrichtung des Bundes - Einzelmassnahmen,Foerderung Informationsblatt) solche "Energiesparlösungen" gefördert, dies allerdings unter der Voraussetzung einer nachzuweisenden Konformität mit der DIN-EN 12464.1.

Trilux hat mit seiner Stellungnahme: Wie steht Trilux zu LED-Retrofit-Lösungen(Position zu LED-Retrofit) eine sehr aufschlussreiche Studie zu "Sanierungen" von 3 unterschiedlichen Arbeitsstätten: Versandhalle, Fertigungsstätte und Büro mittels direktem Austausch von T8-Lampen in einer Leuchte gegen LED-Retrofit-Lampen (getestet wurden Abalight- und Philips-LED-Retrofit-Röhren) erstellt. Die Ergebnisse zeigen eindeutig, das von den angeblichen Vorteilen der "Sanierungsmaßnahme" mit LED-Retrofit-Röhren keine Rede sein kann.

Für alle Interessierten Planer und das Elektrohandwerk stehen hiermit fundierte und überzeugende Argumente zur Verfügung, wie man den Anwender über die definitiv nicht vorhandenen Vorteile mittels eines LED-Retrofit-Ersatzes aufklären kann.

Es werden Wege aufgezeigt, wie man mit Leuchten, welche von vornherein mit fest integrierten LED-Komponenten ausgestattet sind, die neueste LED-Technologie allen Anforderungen entsprechend, kostensparend und energieeffizient nutzen kann.

-----

 


Februar 2014

BMU - 30% staatliche Klimaförderung für Kommunen, Schulen, Kitas, Kirchen, kommunale Betriebe, kulturelle Einrichtungen, Behionderteneinrichtungen, Sportstätten u.ä.

LED-Projekte-Antragsstellung 1.1. bis 30.4.2014

gefördert werden:

Ersatz von allen L-Lp. Bestandsleuchten
der Innen- und Hallenbeleuchtung
auf keine LED-Komplettleuchten
incl. Steuer- und Regelungstechnik für Sanierungsmaßnahmen.

Keine Förderung! : Umrüstung von L-Lp. Leuchten mit LED-Retrofit-Röhrern

Für weitere Auskünfte oder Hilfe bei der Antragsstellung stehen Ihnen unsere Mitarbeiter zu Verfügung.

Info-PDF zum Download : Merkblatt investive Klimaschutzmaßnahmen - BMU 16.10.2013

-----

 


August 2013 -2

 

Auswahl von LED-Leuchten ZVEi - Arbeits- und Entscheidungshilfe Checkliste für Kommunen und Entscheider

Mit unserem Newsletter März 2013 haben wir auf die Problematik der Auswahl von LED-Leuchten hingewiesen und in unserer vielbeachteten Checkliste.pdf alle relevanten Punkte aufgelistet.

Die o.g. neue ZVEi-Publikation greift dieses wichtige Thema nun ebenfalls auf und beschreibt den gesamten Bereich ausführlich unter den verschiedensten Kriterien.

Diese ZVEi-Publikation kann als weiterer wichtiger Schritt auf dem notwendigen Weg in eine "Qualitäts-LED-Technik" nach neusten EU-Anforderungen betrachtet werden.

-----

 


August 2013

 

 

Zumtobel lädt ein zur Präsentation der Neuheiten für die Industrie. Energieverbrauch senken, Produktivität steigern!

Mit professioneller Lichtsteuerung und LED-Technologie von Zumtobel wird Ihre Beleuchtung zumWertschöpfungsfaktor. Weltweit nutzen erfolgreiche Industrieunternehmen die Lichtlösungen von Zumtobel, um die Potenziale in 4 Kernbereichen auszuschöpfen: CO2- und Kosteneffizienz, Anpassungsfähigkeit, Produktivität und Zuverlässigkeit.
Erfahren Sie mehr über Neuheiten von Zumtobel.

Detaillierte Informationen in der PDF-Datei :Neuheiten für die Industrie

-----

 

Mai 2013

Zumtobel 5-Jahres Garantie
Erinnerung an erforderliche Registrierung beim Hersteller

Mit unserem Newsletter April 2010 haben wir über die 5-jährige Garantie von Zumtobel informiert. Die 5-Jahres Garantie bedingt allerdings eine vorherige Online-Registrierung - ein geringer Aufwand, aber mit großem Nutzen für Sie. Durch anklicken des Links www.zumtobel.com/garantie wird das von Ihnen auszufüllende Formblatt ersichtlich. Wir möchten Sie nochmals an die Erledigung dieser "Formalität" erinnern, damit Ihnen im eigenen Interesse diese Garantie zweifelsfrei gewährt wird. Für weitere Hersteller, die eine Garantieerweiterung bieten, gelten nahezu gleiche Regelungen. Untenstehend finden Sie eine Linkliste auf die entsprechenden Registrierungsseiten der jeweiligen Hersteller.

Iguzzini
LEDON
OSRAM
RZB
SITECO
Trilux
WILA
XAL

 

-----


März 2013

Herausforderung Leuchtenauswahl-professionelle Beleuchtung mit LED

Dipl. Ing. V. Thiel
HTW, IHK
LiTG - Bez.-Gruppe Saar
Auler-Lichttechnik

Herausforderung Leuchtenauswahl-professionelle Beleuchtung mit LED

Die LED-Technik nimmt zunehmend  Einzug in die professionelle  Beleuchtungstechnik, insbesondere in die Beleuchtung von Arbeitsstätten für Innen- und Aussenräume. Sie unterliegt somit den Anforderungen entsprechend den geltenden Normvorschriften und Arbeitsstättenrichtlinien. Neben der Effizienz der LED-Technik, stellt die Einhaltung der Gütemerkmale der Beleuchtung hierbei einen zentralen Bestandteil dar.

Der potentielle Anwender steht bei der LED_Leuchtenauswahl angesichts eines mittlerweile unüberschaubaren globalen Marktangebotes mit häufig unseriösen und falschen Versprechungen immer neuer Noname-Anbieter vor einer kaum noch zu bewältigenden Herausforderung, wenn er das altbekannte Problem : "Zunächst billig gekauft, später teuer bezahlt!" unter allen Umständen vermeiden will.
Das nachstehende Formblatt Checkliste.pdf bietet dem Anwender eine Hilfestellung an, den Anbieter-Vertreiber-Hersteller mittels einer Hersteller neutralen Datenliste schriftlich zu den aufgeführten Punkten eindeutig Stellung zu beziehen.  

Anmerkung: Bei den meisten europäischen und deutschen Markenherstellern werden diese Daten in aller Regel bereits in entsprechenden Datenblättern ausgewiesen.
Dennoch auf Vollständigkeit prüfen !

Beleuchtung von Arbeitsstätten in Innenräumen-Teil1: Leitfaden zur DIN EN 12464-2011

 

Der Leitfaden von http://www.licht.de bietet dem Anwender eine anschauliche Interpretation der komplexen DIN EN 12464-1 und ASR A.3.4 - Regelwerke. Er enthält neben der Zusammenfassung der gesamten Gütemerkmale der Beleuchtung, eine Übersicht über die aktuelle Rechtslage bezüglich der Beleuchtung von Arbeitsstätten. Für die Mindestabschirmwinkel von Lampen zur Vermeidung von Blendung werden hier erstmals einzuhaltende Werte für LED-Leuchtmittel angegeben. Ebenso enthält der Leitfaden ein Lösungsbeispiel zur Ermittlung des Wartungsfaktors bei LED-Beleuchtung.


-----


Januar 2013

BMU - Klimaschutzinitiative

Auler - Unterstützungsmaßnahmen zur :

BMU - Klimaschutzinitiative : Förderprogramm für Kommunen, soziale und kulturelle Einrichtungen.
Beantragungsfrist: 1. Januar 2013 - 31. März 2013
http://www.bmu-klimaschutzinitiative.de/de/home
Im Rahmen der o.g. Initiative haben in unserer Region bereits eine Vielzahl von Kommunen und öffentliche Einrichtungen - Ihre potentiellen Kunden - Anträge zur Förderung gestellt.

Siehe : http://www.bmu-klimaschutzinitiative.de/de/karte_national
Hier können Sie die PLZ oder den gewünschten Ort eingeben.
Zum Beispiel : 66115
Über den grünen Punkt 144(Frankfurt am Main) und anschließend den grünen Punkt 91 (Luxemburg, Saarbrücken) gelangen Sie in den Bereich für das Saarland. Mit dieser Auswahl werden Ihnen, symbolisiert durch orangefarbene Punkte, die registrierten Antragsteller angezeigt. Durch einen weiteren Klick auf einen orangefarbenen Punkt sehen Sie weitere Informationen des jeweiligen Antragstellers.

 

Ein Schwerpunkt hierbei ist die Umstellung von Innen- und Hallenbeleuchtung auf energiesparende LED-Technik, welche unter bestimmten Voraussetzungen mit einer Quote von 40% bezuschusst wird. Weiterhin gefördert wird die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technologie.

Zur BMU-Klimaschutzinitiative stellt die Firma Zumtobel Licht GmbH eine Informationsbroschüre zur Verfügung.

Wir bieten unseren Kunden eine umfassende Unterstützung bei Ihren Bemühungen, für Ihre Projekte die Förderungsquote von 40% zu erlangen, an.

Ihre Ansprechpartner :
Harald Zeitz, hzeitz@aulerlichtkabel.de, 0681-87003 22
Harald Wonn, hwonn@aulerlichtkabel.de, 0681-87003 25
Sascha Altmeyer, saltmeyer@aulerlichtkabel.de, 0681-87003 27
Heiko Dinger, hdinger@aulerlichtkabel.de, 0681-87003 42

 

-----


September 2012

Bericht: Stiftung Warentest 9/12

LED-Lampen Osram und LEDON

In Stiftung Warentest 9/2012 wird über die Glühlampen-Alternativen LED u. E-Sparlampen ausführlich berichtet.
Bei den getesteten LED-Kerzenlampen E14 erzielen die bei uns lagermäßigen Fabrikate Osram und LEDON die beiden ersten Plätze. Zu dem zeigt sich bei den getesteten Energiesparlampen, dass diese in der Lichtqualität und Effizienz mit den LED-Lampen nicht mehr mithalten können.
Und : Die Preise bei LED-Lampen gehen nach unten !

-----

 

August 2012

Abschied des Jahres

GLÜHLAMPENVERBOT AB 1. SEPTEMBER 2012

Zum 01. September diesen Jahres tritt die Stufe 4 der Verordnung 244/2009/EC in Kraft.

Das bedeutet, daß ab diesem Zeitpunkt Hersteller die folgenden Glühlampen nicht mehr in Verkehr bringen dürfen:

  • Klare AGL 15W – 40W in 230V bzw. 240V
  • Klare Tropfenlampen 15W – 40W in 230V bzw. 240V
  • Klare Kerzenlampen 15W – 40W in 230V bzw. 240V
  • Röhrenlampen klar 15W – 25W 230V bzw. 240V

 

Unser Lager ist mit klaren Glühlampen gut bestückt.
Auch sind noch Einige Glühlampentypen in der matten Ausführung auf Lager.

Ersatz-Typen in Form von Halogenglühlampen sind vorrätig.

Fragen Sie uns

-----

 

August 2011

 

Außerordentliche Preiserhöhung bei Leuchtmitteln zum 01.08.2011

Eine dramatische Kostensteigerung bei Rohstoffen (Seltene Erden) und Erhöhung der Exportzölle in China führen zu einer außerordentlichen Preisanpassung seitens unserer Vorlieferanten (Radium, Osram, Philips und Narva) im Bereich „Leuchtmittel“ zum 1. August 2011 sowie dann noch einmal am 01. September 2011 (Radium und Osram) bzw. 01. Oktober 2011 (Philips und Narva). Deshalb passen wir unsere Abgabepreise differenziert nach Artikelgruppen analog zu den jeweiligen Preisänderungen unserer Vorlieferanten an. Die jeweiligen Preiserhöhungen können Sie aus dem Schreiben unserer Vorlieferanten entnehmen.

Info-PDF zum Download : Schreiben_Radium_Osram.pdf

Siehe auch unsere News : September 2010 - Das künstliche Licht wird knapp

-----

 

Mai 2011

Planungshilfe "Beleuchtung im Büro" überarbeitet

Die sehr beliebte Planungshilfe "Beleuchtung im Büro", der Verwaltungs-Berufsgenossenschaften und der deutschen lichttechnischen Gesellschaft LiTG "VBG-Fachinformation BGi 856 aus April 2003" wurde durch die neue Version 2.0/2008-10 aktualisiert und ersetzt.

Über den Link http://www.vbg.de
-> Downloads und Medien
-> Suche => Stichwort : Beleuchtung im Büro

steht die neue Planungshilfe als Download (PDF-Datei mit 1818kB Größe) zur Verfügung.

-----

LED-Anwendungsprobleme-Fortsetzung

Bei der Installation von LED-Lichtlinien (Stripes) oder größeren LED-Platinen kann es Infolge elektrostatischer Entladung (ESD) zu ernsthaften Problemen - teilweiser oder kompletter Ausfall kurz nach Inbetriebnahme - kommen.

Welche Maßnahmen dringend während der Installation zu ergreifen sind, zeigen die im Anhang enthaltenen Informationen.

Vorkehrungen Anleitung.pdf
Quelle : OSRAM

ESD Schutz für LED-Systeme.pdf
Quelle : OSRAM

-----

DIE ERSTE ECHTE ALTERNATIVE

 

Heute möchten wir Ihnen die LEDON Lamp GmbH vorstellen. Die 100%'ige Tochter der Zumtobel AG, Österreich, ist spezialisiert auf die Entwicklung von High-Tech LED-Lampen und deren Vermarktung auf dem europäischen Konsumermarkt. Mit der EuP-Richtlinie und dem damit verbundenen schrittweisen Verbot von ineffizienten Glühlampen, brauchen Endverbraucher Alternativen. Sehr viele Argumente sprechen für die Verwendung von LEDON Lampen, 100% Lichtstrom sofort nach dem Einschalten, mit kontinuierlichem Lichtsprektrum, einer Lebensdauer von bis zu 25.000 Stunden und Farbwiedergabeindex Ra90 sind nur einige der sehr guten Argumente für LEDON Lampen.

Sie interessieren Sich?
Zögern Sie nicht und besuchen Sie uns oder schicken uns Ihre Anfrage! Hier finden Sie alle notwendigen Kontaktinformationen sowie ein Kontakt-Formular. Wir informieren Sie gerne und beantworten Ihre Fragen, kompetent und qualitativ hochwertig, wie von uns gewohnt !

-----

Nachtrag zu unseren News "LED-Ersatzröhren für bestehende Leuchtstofflampen-Anlagen" aus Dezember 2010

Die Erfahrungen der letzten Zeit beim Einsatz von LED-Technik als Ersatz für T5- und T8-Leuchtstofflampen zeigen deutlich die Schwierigkeiten und den teils gefährlichen Betrieb dieser Technik, mit ernsthaften Folgen. Die hier gezeigten Bilder belegen, dass eine Anwendung dieser Technik im Vorfeld eingehend zu überprüfen ist. Als Mindestanforderung müssen entsprechende Prüfzeichen wie VDE-ENEC vorhanden sein. Ein Zeichen ist kein Prüfzeichen!

-----

 

Dezember 2010

 

LED-Ersatzröhren für bestehende Leuchtstofflampen-Anlagen

Das hochaktuelle Thema "LED-Ersatzröhren für bestehende Leuchtstofflampen-Anlagen"
wird in den beiden u.g. Dateien ausführlich und kritisch behandelt.
Entsprechend diesen Fakten und aus lichttechnischer Sicht ist nach unserer Beurteilung
diese Technik nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen einsetzbar.
Nähere Ausführungen erhalten Sie bei unseren Licht-Technikern.

 

LED in Leuchtstofflampenröhren - Ersatz von L-Lp in bestehenden Leuchtstofflampen-Anlagen
Quelle: VDE-ZWEI 10/04

Produktprüfung LED nach IEC 62560 und JEC 62 471
Quelle: VDE 20.09.2010

-----

 

September 2010

 

Das künstliche Licht wird knapp

Unternehmen der Beleuchtungsbranche warten derzeit
bis zu einem Jahr auf Elektronik-Komponenten

Ausführliche Informationen in unserem PDF zum Download : Das kuenstliche Licht wird knapp.pdf

 

-----

Aktion September 2010

Unser Partner Zumtobel  lädt am 30. September zu Veranstaltung "LED'S CONTROL LIGHT Tour Deutschland" hier in Saarbrücken ein.

Lassen Sie sich von dynamischen LED-Lichtlösungen begeistern! Zumtobel zeigt Ihnen, mit faszinierenden, leistungsstarken LED Lichtlösungen den gestalterischen Freiraum dieser innovativen Technologie. Anhand praxisnaher Präsentation erfahren Sie, für welche Anwendungsbereiche sich bestimmte Produkte eignen und wie sie sich vorteilhaft einsetzen lassen. Erleben Sie bei Zumtobel die Zukunft des Lichts.
Wir freuen uns auf Sie!
Veranstaltungsort ist die Kongresshalle Saarbrücken, Hafenstraße 12, von 14:oo bis 19:oo Uhr

Infoblatt als PDF zum Download

-----

 

Juli 2010

Paket- Aktion Juli 2010 wurde verlängert

gültig bis 16.08.2010

Die große Nachfrage hat uns motiviert unsere Paketaktion bis zum 16.08.2010 zu verlängern und zu erweitern.

5 x PRACHT LUNA FR-Wannenleuchte mit Edelstahlclipsen 1/58W ind.
10 x LTA RX 50 Niedervolteinbaustrahler ohne Sprengring eisen-geb.
10 x RELCO MIC60 60VA Elektronischer Trafo
10 x RADIUM Niedervoltlampe QRCBC51 50W WFL
50 x RADIUM Leuchtstofflampe 58W / 840
50 x RADIUM Leuchtstofflampe 36W / 840
50 x RADIUM Leuchtstofflampe 18W / 840
100m NYM-J 3x1,5 mm2
100m NYM-J 5x1,5 mm2
100m NYM-J 3x2,5 mm2
1 x APPLE iPad

Infoblatt als PDF zum Download

-----

 

Paket- Aktion Juli 2010

gültig bis 31.07.2010

5 x PRACHT LUNA FR-Wannenleuchte mit Edelstahlclipsen 1/58W ind.
10 x LTA RX 50 Niedervolteinbaustrahler ohne Sprengring eisen-geb.
10 x RELCO MIC60 60VA Elektronischer Trafo
10 x RADIUM Niedervoltlampe QRCBC51 50W WFL
50 x RADIUM Leuchtstofflampe 58W / 840
50 x RADIUM Leuchtstofflampe 36W / 840
50 x RADIUM Leuchtstofflampe 18W / 840
100m NYM-J 3x1,5 mm2
100m NYM-J 5x1,5 mm2
100m NYM-J 3x2,5 mm2
1 x APPLE iPad 16 GB

Infoblatt als PDF zum Download

Mail mit Stichwort: Licht-Kabel-Paket N1409 an : info@aulerlichtkabel.de

-----

 

Mai 2010

„Es ist nicht alles Gold, was glänzt „

Ein kritischer Bericht zum allgegenwärtigen Thema unserer Lichtbranche „Hauptsache LED !“, welchen wir mit freundlicher Genehmigung des Fachmagazins „Highlight“ in unseren News veröffentlichen. Die Autoren bringen eindrucksvoll und herstellerunabhängig sprichwörtlich „Licht ins Dunkel“ und reden Klartext in dem derzeitigen, allgemeinen  Sprach- und Begriffsgewirr rund um die LED-Technik.  

HIGHLIGHT März-April 90-93
Quelle : www.highlight-web.de

-----

 

April 2010

Fünfjährige Garantie von Zumtobel

Zumtobel bietet als weltweit führendes Leuchtenunternehmen ab 1. April 2010 eine fünfjährige Garantie auf die gesamte Zumtobel Produktpalette an. Mit diesem Schritt unterstreicht Zumtobel seine Vorreiterrolle in Innovation, Design und Qualität. Die freiwillige Verlängerung der Garantie auf 5 Jahre bezieht sich auf das gesamte Leuchtensystem von Zumtobel inklusive Vorschalt- oder Betriebsgeräte. Lediglich Verschleißteile wie konventionelle Leuchtmittel oder Notlicht-Batterien sind ausgenommen. Bei LED-Leuchten sind auch die LEDs Teil der Garantie.

Quelle: www.zumtobel.com/garantie

-----

 

März 2010

Energieeffizente Technologien

Einer der Gründe, die TRILUX führend im Bereich energieeffizienter Lichtlösungen machen, ist die Entwicklung immer neuer Technologien. Geleitet von dem Anspruch, mehr Licht pro elektrischer Leistung zu erzeugen, optimierte TRILUX die Rastertechnologie und entwickelte immer effizientere Spiegeloberflächen, wie z. B. die UXP-Technology®.  

Neu: Serienmäßig MIRO-SILVER®

Das hierbei zum Einsatz kommende hochreflektierende Schichtensystem MIRO-SILVER® wird nunmehr durchgängig auch bei allen hochwertigen TRILUX Rastertypen eingesetzt. Die veredelten Oberflächen steigern die Reflexionswerte auf bis zu 98 %. Gleichzeitig wurden die Rastergeometrien angepasst. Ergebnis: lichttechnische Hochleistungsprodukte mit Betriebswirkungsgraden jenseits der 90 %-Marke, die selbst bei hoher Lichtabgabe blendfreien Beleuchtungskomfort bieten. Diese Spitzentechnologie setzt TRILUX künftig serienmäßig in der gängigen RSX- und RPX-Rastertechnologie ein.

Nähere Informationen bei Trilux
www.trilux.de/tx/opencms/sites/trilux/de/Neues_Licht/Energieeffizienz/Silbermaterial/index.html

Effiziente Silberraster als PDF-Dokument
www.trilux.de/tx/export/download/de.plan_net.trilux/Downloads/Effiziente_Silberraster.pdf

Quelle: www.Trilux.de

-----

 

Februar 2010

LICHTTECHNIK AKTUELL

Dipl. Ing. Volker Thiel Senior-Consultant-Hans Auler GmbH, Lehrbauftragter HTW d. Saarlandes Fb. Architektur - Lichttechnik, LiTG Bezirksgruppe Saar Vorstand u. Beirat Tech.-Wissenschaftl. Bereich.

Glühlampenverbot - Alternativen - Empfehlungen

Mit einer aktuellen, von dem Techn.-Wissenschaftlichen Ausschuss der LiTG (als PDF-Download im Anhang) verfasste Stellungnahme, trägt die Deutsche Lichttechnische Gesellschaft e.V. (LiTG) zu einer Versachlichung der allgemeinen derzeitigen Diskussion bei und gibt sowohl dem professionellen, als auch privaten Anwender, Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Klimawandel und Energieeffizienz LitG 02.2010.pdf

 

LED-Technik : Gründung des ZHAGA-Standards

Ein bedeutender Durchbruch in der LED-Technologie mittels Definition von Schnittstellen für LED-Module steht bevor und schafft dann endlich die Voraussetzungen für die überfällige Markttransparenz. Die notwendige und z.T. nicht vorhandene Planungs- und Zukunftssicherheit entsteht durch die Möglichkeit, zukünftig LED-Module in Leuchten herstellerunabhängig untereinander zu kombinieren - so wie bisher bei Lampen, Leuchten- und Betriebsgeräteauswahl gewohnt.

Pressemitteilung

Endlich Standards fuer LED? 12.02.2010, Quelle : Newsletter HIGHLIGHT

-----

 

01.08.2009

Hans Auler GmbH setzt Nachfolge in Tradition eines Familienunternehmens um.

Zum 1. August 2009 ist der Firmengründer Klaus Faber aus der Hans Auler GmbH, Saarbrücken, sowohl als Gesellschafter als auch als Geschäftsführer ausgeschieden. Ebenfalls aus der Geschäftsführung ausgeschieden ist Volker Thiel, der jedoch weiterhin Gesellschafter bleibt und als Senior Consultant dem Unternehmen zur Verfügung steht. Die Unternehmensanteile von Klaus Faber haben die Söhne Volker Thiels, Michael und Andreas, übernommen. Andreas Thiel ist mit Wirkung zum 01.August 2009 alleiniger Geschäftsführer des Unternehmens.